Valenti Rocamora i Torà

Valenti Rocamora i Torà wurde im Institut del Teatre in Barcelona zum Tänzer ausgebildet. Seit 2000 hat er u.a. mit Choreografen wie Johann Kresnik, Konstantinos Rigos, Irina Pauls und Susanne Linke gearbeitet. Er choreografiert für Schauspiel- und Operninszenierungen u. a. am Schauspiel Köln, Burgtheater Wien und Deutsches Schauspielhaus Hamburg. Eigene abendfüllende Choreografien waren u. a. an der Volksbühne Berlin und an der Oper Bonn zu sehen.

Leute

Stephanie Thiersch, Isack Peter Abeneko, Fabien Almakiewicz, Mathieu Antajan, Tim Behren, Anika Bendel, Béla Bisom, Judith Bwire, Matteo Ceccarelli, Guy Cools, Jasper Diekamp, Dj Elephant Power, Viviana Escalé, Marika Gangemi, Karolin Henze, Inés Hernandez, Alexandra Karentzos, Annamari Keskinen, Moo Kim, Rostislav Kozhevnikov, Mu-Yi Kuo, I-Fen Lin, Colas Lucot, Alexandra Naudet, Mara Nedelcu, Michele Meloni, Holger Mertin, Niko Moddenborg, Teemu Myöhänen, Tommy Noonan, Kingsley Odiaka, Chang Ik Oh, Kepha Oiro, Juliette Omolo, Florian Patschovsky, Georgina Philp, Marcela Ruiz Quintero, Martin Rottenkolber, Anton Skrzypiciel, Justyna Śliwa, Camille Revol, Valenti Rocamora i Torà, Sabine Schneider, Something Great, Barbara Streil, Joseph Suchy, Anna Volkland, Wolfgang Zamastil