Guy Cools

Dr. Guy Cools ist Tanzdramaturg und war in den letzten Jahren als Associate Professor für Tanzwissenschaft am Forschungsinstitut “Kunst in der Gesellschaft” an der Fontys School of Fine and Performing Arts in Tilburg und an der Universität Gent tätig, wo er seinen Doktortitel zu Thema “Tanz und Schriftlichkeit” erhielt. Zuvor arbeitete er als Tanzkritiker und Kurator, gestaltete die flämische Kulturpolitik im Bereich Tanz mit. Guy Cools widmet sich nun der Dramaturgie und trägt zu den Arbeiten von Choreografen in ganz Europa und Kanada bei, unter anderem: Koen Augustijnen (B), Sidi Larbi Cherkaoui (B), Danièle Desnoyers (KAN), Lia Haraki (Zypern), Christopher House (KAN), Akram Khan (UK), Arno Schuitemaker (NL) und Stephanie Thiersch.

Leute

Stephanie Thiersch, Isack Peter Abeneko, Fabien Almakiewicz, Mathieu Antajan, Tim Behren, Béla Bisom, Judith Bwire, Matteo Ceccarelli, Guy Cools, Jasper Diekamp, Dj Elephant Power, Viviana Escalé, Marika Gangemi, Karolin Henze, Inés Hernandez, Annamari Keskinen, Moo Kim, Rostislav Kozhevnikov, Mu-Yi Kuo, I-Fen Lin, Colas Lucot, Alexandra Naudet, Michele Meloni, Holger Mertin, Niko Moddenborg, Teemu Myöhänen, Tommy Noonan, Kingsley Odiaka, Chang Ik Oh, Kepha Oiro, Juliette Omolo, Florian Patschovsky, Marcela Ruiz Quintero, Martin Rottenkolber, Rui Silveira, Anton Skrzypiciel, Justyna Śliwa, Camille Revol, Valenti Rocamora i Torà, Sabine Schneider, Barbara Streil, Joseph Suchy, Anna Volkland, Wolfgang Zamastil